Gemeinde Burgberg im Allgäu

Kunstprojektwoche an der Grundschule Burgberg


„Wenn Steine zu sprechen beginnen“, dann entsteht durch hohe Kreativität, viel Engagement und Liebe zum Detail ein beeindruckendes Gemeinschaftsmosaik aller Schüler und Lehrer der Grundschule Burgberg. Angeleitet wurde dieses von Herrn Robert Kaller, Gründer der „Mosaikschule“ in Dortmund, und seiner Studentin Frau Gabriele Dörrfuß, die das Projekt zum Thema ihrer Abschlussarbeit machte.
Bereits Ende des vergangenen Schuljahres entwarfen die Schüler Skizzen für das geplante Mosaik. Hierbei griffen sie auf, was für sie zum Thema Heimat emotional bedeutsam ist. Dörrfuß nahm diese Ideen und setzte sie gekonnt zu einem Entwurf für die Wand des Außenklassenzimmers um.
Nach der Planungsphase ging es zu Beginn des Schuljahres an die konkrete Ausführung. Dazu sammelten alle Kinder flache Steine rund um Burgberg, die in das Bild integriert werden sollten.
Endlich war es soweit. In der Zeit vom 18. September bis zum 22. September 2017 fand die Projektwoche zum Thema „Heimat, Steine und Mosaik“ statt. Den Anfang bildete ein Informationsabend von Kaller zur Geschichte und Gestaltung von Mosaiken für alle interessieren Eltern. Nachdem die Wand von den Experten grundiert und die Skizze angebracht war, begannen die motivierten Jungen und Mädchen mit der Gestaltung des Mosaiks. Fliesen wurden zerschlagen, Kleber angerührt, passende Steine ausgewählt und sorgfältig an der Wand angebracht. Dabei wurde genau überlegt, welcher Stein am besten an welchen Ort passt. So nahmen Stein für Stein Grubenarbeiter mit Hunt, das Burgberger Wappen, der Grünten und Allgäuer Braunvieh Gestalt an. Den Schülern war ihre Begeisterung für das Mosaik anzumerken und so waren sie trotz der herbstlichen Temperaturen mit Eifer und Freude dabei.
Eine besondere Herausforderung stellte der Sendemast des Grüntens dar. Aber dank der fachkundigen Anweisung eines Schülers konnte dieser mit der exakten Anzahl an roten und weißen Streifen dargestellt werden.
Das Thema dieser Kunstwoche griffen auch die klasseninternen Projekte auf. Jeder Schüler fertigte für sich ein besonders Werk. Dabei entstanden Steinmännchen, -tiere und -fische, aber auch Puzzleteile aus Mosaik. Am Donnerstag, den 28. September 2017, verwandelte sich die Grundschule für einen Nachmittag in eine offene Galerie, in der alle Besucher die einzelnen Kunstwerke der Kinder und das große Mosaik bewundern konnten.
Die Kunstprojektwoche wurde auch dieses Jahr durch eine großzügige Spende des ehemaligen Fördervereins Kreuzgalerie aus Burgberg ermöglicht. Das älteste bekannte Mosaik ist ca. 400 000 Jahre alt. Ob das an der Grundschule Burgberg entstandene ebenso lange hält ist nicht klar, aber über viele Jahre hinweg werden die Schüler noch stolz berichten können, dass sie an diesem gemeinschaftlichen Kunstwerk mitgearbeitet haben.

Gäste & TourismusHier entlang!